Honorare für Samenspender / Verdienst & Geld verdienen mit Samen Spenden

Für viele Samenspender ist die Motivation zur Spende natürlich die finanzielle Vergütung. Diese beläuft sich durchschnittlich auf 100 Euro pro Samenspende. Naheliegenderweise ist die Samenspende nicht mit viel Aufwand verbunden, was den Nebenverdienst Samenspende für viele Männer attraktiv macht. Üblicherweise müssen zwischen einzelnen Samenspenden zwei Wochen vergehen, aus medizinischen Gründen ist häufig eine Wiederholung der Samenspende nach zwei Wochen sogar verpflichtend. Insgesamt kann man im Jahr also auf etwa 2600 Euro kommen.

Nicht immer wird die Vergütung für den Samenspender sofort vollständig ausgezahlt. Um Mißbrauch vorzubeugen, zahlen viele Samenbanken das Geld nur in Raten aus. Nach der Samenspende wird also erstmal nur ein Teilbetrag ausgezahlt. Der Rest folgt dann zu einem späteren Termin.

Vor der Samenspende wird nämlich dem zukünftigen Spender ein Fragebogen vorgelegt, in dem er unter anderem versichern muss, dass er nicht unter Krankheiten, insbesondere natürlich auch HIV-Infektionen, leidet. Sperma solcher Spender ist für die Samenbank natürlich unbrauchbar. Die Qualität des Spermas wird von der Samenbank natürlich geprüft. Zuverlässige Testergebnisse aus dem Labor liegen allerdings meist erst nach einiger Zeit vor, z.B. kann AIDS erst nach mehreren Monaten nachgewiesen werden.

Ist das Sperma nach der medizinischen Prüfung als brauchbar eingestuft, wird der Rest der Summe gezahlt. Normalerweise dauert der Prüfvorgang ein halbes Jahr. Vorab werden meist 33 Prozent der Vergütung ausbezahlt, einige Samenbanken zahlen auch bereits die Hälfte des Betrags am Tag der Spende.

Um den Vertrag mit der Samenbank zu erfüllen und den vollen Betrag zu erhalten, muss sich der Samenspender natürlich auch an seine Verpflichtungen halten. dazu gehören u.a. Blutentnahmen während der Prüfungszeit, um die Gesundheit des Spenders zu verifizieren.

Immerhin ist der Verdienst als Samenspender steuerfrei und also auc frei von Einkommensteuer - ähnlich wie beim Blutspenden. Es muss also vom Verdienst nichts an den Staat abgegeben werden.

Merken & Weiterempfehlen
Suche
Anzeigen
Über diese Seite

Zusammenfassung

Für viele Männer ist die finanzielle Vergütung der Anreiz zur Samenspende. Dabei sollte man wissen, dass dieser zumeist in Raten gezahlt wird. Denn die Samenbanken wollen sich absichern, falls die Gesundheit des Spenders im Nachhinein in Zweifel gezogen wird.

Stichwörter

Honorar Samenspende Verdienst Samenbank Geld verdienen Sperma Samen Spende