Kleinanzeigen für Samenspender: Private Samenspende anonym verkaufen

Der Nebenjob als Samenspender kann sehr lukrativ sein, weswegen mehr und mehr Männer daüber nachdenken ihr Geld als Samenspender zu verdienen. Grund hierfür ist, dass das frühere Tabuthema Samenspende nun langsam gesellschaftfähig wird.

Dies lässt sich sehr schön an privaten Kleinanzeigen für Samenspenden sehen, die von Tag zu Tag mehr werden. Nicht nur Samenbanken suchen laufend nach Samenspendern, sondern auch Privatpersonen machen sich über Kleinanzeigen auf die Suche nach Spendersperma.

Bedingt durch einen zunehmend ungesunden Lebensstil und dem Anstieg an Umweltgiften, denen ein jeder von uns tagtäglich ausgesetzt ist, führen dazu, dass immer mehr Männer und Frauen unfruchtbar werden. Hier helfen nur noch medizinische Methoden wir die künstliche Befruchtung, für die wiederum eine Samenspende von Nöten ist. Diese wird in der Regell bei Samenbanken anonym abgegeben und dann nach einer intensiven Prüfung an interessierte Patienten weitergegeben.

Um dieser Entwicklung entgegen zu wirken, werden ständig gesunde, fruchtbare Männer gesucht, die bereit sind gegen eine fürstliche Aufwandsentschädigung ihr Sperma zu spenden. Nicht selten kommt es vor, dass sogar bis zu 200 Euro je Spende an den Samenspender ausgezahlt werden.

Bei Samenspender Kleinanzeigen sollten Sie jedoch vorsichtig sein. Sollte auf diese (nicht anonyme) Art und Weise eine Schwangerschaft zustande kommen, könnten Sie später einmal als leiblicher Vater herhalten müssen.

Merken & Weiterempfehlen
Suche
Anzeigen
Über diese Seite

Zusammenfassung

Immer mehr Kleinanzeigen für Samenspender sind in Zeitungen zu lesen. Wir erklären worauf Sie bei einer private bzw. anonymen Samenspende achten müssen.

Stichwörter

Kinderwunsch Samenspender Kleinanzeigen Samenspender Anonyme Samenspende private Samenspende