Samenspender gesucht - was ist bei der Suche zu beachten?

Immer wieder liest man in Zeitungen und Zeitschriften - meist im Kleinanzeigenteil - die Überschrift Samenspender gesucht. Die Suche nach Samenspender macht dabei auch vor dem Rundfunk, Radio und Fernsehen nicht Halt. Denn das Problem, nicht auf natürlichem Wege den eigenen Kinderwunsch erfüllen zu können, tritt in der modernen Industriegesellschaft immer häufiger auf. In solchen Fällen heißt es dann recht bald, "Samenspender gesucht".

Aber auch für die Gesuchten - die Samenspender - hat diese Situation ihre Vorteile. Denn die Samenspende kann für den gesunden und zur Spende bereiten Mann ein lukrativer Nebenverdienst werden. Hat man an einer solchen neuen Einnahmequelle Interesse, sollte man also die Augen nach Annoncen, in denen Samenspender gesucht werden, offen halten.

Meist verbirgt sich dahinter eine rennomierte Samenbank oder ein entsprechendes Institut, welches die Spender aufsuchen können. Es wird also eher selten von privat nach einem Samenspender gesucht. Auch letzteres kommt aber gelegentlich vor. Nur die Samenbanken bieten für Spender aber seriöse Beratung und die Garantie, dass das Honorar auch gezahlt wird.

Aber auch Paare mit Kinderwunsch sollten sich lieber nicht darauf verlassen, im örtlichen Anzeigenblatt nach einem Samenspender gesucht zu haben. Denn zumeist ist der Aufwand für die gesundheitliche Prüfung von Spender sowohl zeitlich als auch finanziell kaum allein zu bewerkstelligen.

Merken & Weiterempfehlen
Suche
Anzeigen
Über diese Seite

Zusammenfassung

In den Medien wird immer häufiger nach Samenspender gesucht und das nicht nur im Kleinanzeigenteil. Ist es aber überhaupt sinnvoll, per Annonce nach einem Samenspender zu suchen? Und verbergen sich hinter den Anzeigen tatsächlich seriöse Samenbanken?

Stichwörter

Samenspender gesucht Samenbank Sperma Spende Suche Prüfung